Wärmetherapie

 

Ergänzend zu den verschiedenen Heilmitteln gibt es die Wärmetherapie.

 

Mittels Rotlicht (Heißluft) wird das verspannte Gewebe erwärmt und lässt sich danach effektiver behandeln.

 

Die Fangopackung hat neben der tief ins Gewebe führenden Wärmewirkung auch einen entschlackenden Effekt. Die Packung wird auf die vorgesehene Körperregion platziert und kann danach in einer Ruhephase ihre Wärmewirkung entfalten.

 

Die heiße Rolle ist eine weitere Anwendung aus der Wärmetherapie. Sie bietet die Möglichkeit der lokalen Wärmeapplikation mit gleichzeitigem Massageeffekt. Der Therapeut behandelt die betroffenen Körperregionen mit einer Rolle, die er vorher aus einem Handtuch aufgerollt und dann mit kochendem Wasser durchtränkt hat.

 

Mit kurzen, massageähnlichen Bewegungen wird die heiße Rolle an die betroffenen Körperregionen aufgetragen. An den behandelten Körperstellen kommt es zu einer deutlichen Mehrdurchblutung, die der Förderung der Heilung dienen kann.

Behandlungsraum mit Wärmelampe